Daher ist das Spielen wichtig für die Entwicklung der Kinder

12 August, 2020 | Artikel

Nach einer Weile spielen kann es schön sein, wenn die Kinder abends gut schlafen. Aber warum ist Spielen eigentlich so wichtig für die Entwicklung der Kinder und wie lernen sie, ihre Welt spielerisch zu verstehen? In diesem Artikel erläutern wir, wie Kinder durch Spielen lernen und warum dies so bedeutend ist.

Das Spiel entwickelt die sozialen Fähigkeiten der Kinder.

Spielen ist für Kinder ebenso wichtig wie theoretisches Lernen. In der Tat zeigen Studien, dass Kinder durch aktive Teilnahme viel mehr lernen als durch passives Zuhören. Im sozialen Leben helfen Spiele den Kindern, selbstsicher zu werden und mit anderen zu interagieren. Kinder haben denangeborenen Wunsch, die Welt um sich herum zu erkunden, und das Spielen kann dazu beitragen, die Wirklichkeit verständlicher zu machen. Wenn Kinder mit anderen Kindern spielen, tun sie dies nicht unbedingt miteinander, sondern nebeneinander. Kinder ahmen sich gerne in den gleichen Spielen nach. Dies entwickelt ihre Fähigkeit, sich in ihre Umgebung hineinzuversetzen und zu verstehen, wie andere Kinder sind.

Unterschiedliches Alter – unterschiedliche Spiele

Zunächst entsteht das Spiel zwischen dem kleinen Kind, den Erziehungsberechtigten und anderen Kindern. In einem frühen Stadium geht es beim Spielen darum, zuzuhören, zu interagieren, zu fühlen und zuzusehen – beispielsweise beim Guck-guck-Spiel. Hier lernt das Kind Geborgenheit zu fühlen und anderen zu vertrauen. Auch wenn es während des Guck-guck-Spiels so scheint, als würde jemand eine Weile verschwinden, kommt die Person immer wieder zurück, und dadurch erwirbt das Kleinkind ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen. Nach einigen Jahren spielt das Kind aktiver zusammen mit oder neben anderen Kindern. Auch Zeichnen ist eine Tätigkeit, die ein Kind in seinem Leben im Alter von ein bis eineinhalb Jahren aufnimmt. Dies beginnt zunächst vielleicht damit, dass das Kind mit einem Stück Kreide auf ein Blatt Papier schlägt, aber in dem Maße, in dem die Bewegungen kontrollierter werden, lernt es, beispielsweise Linien oder Kreise zu zeichnen. Fingerfarbe ist häufig sehr beliebt.

Zwischen drei und fünf Jahren wird Bewegung immer wichtiger. Jetzt brauchen die Kinder oft mehr Platz zum Spielen. Sie rennen, springen, klettern und tanzen. Hier trägt das Spiel unter anderem zur Entwicklung motorischer Fähigkeiten bei. In diesem Alter spielen Kinder auch stärker miteinander und lernen, Konflikte selbst zu lösen. Ab einem Alter von etwavier Jahren sind Kinder normalerweise in der Lage, sich bei Spielmomentenmit anderen abzuwechseln.

Im Alter von fünf bis sechs Jahren haben Kinder normalerweise gelernt, zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu unterscheiden, und Rollenspiele werden immer beliebter. Vielen Kindern in diesem Alter macht es Spaß, sich als jemand anderes auszugeben und beispielsweise Familie, Haustiereoder Charaktere aus Filmen oder Comics zu spielen. So lernen sie, ihre Umgebung zu verstehen. Ab dem fünften Lebensjahr lernen Kinder auch mehr über geometrische Formen und können mithilfe der Geometrie Figuren wie Kreise, Dreiecke und Rechtecke erstellen, um einen menschlichen Körper zu formen.

Je älter die Kinder werden, desto mehr Regeln werden in die Spiele implementiert. Im Alter zwischen sieben und zehn Jahren spielen Kinder in
größeren Gruppen und können häufig ihre eigenen Spiele nach Regeln entwerfen, auf die sie sich einigen. Auf diese Weise lernen sie noch mehr über die Interaktion mit anderen und die Lösung von Konflikten. Häufige Regelspiele, die ab diesem Alter charakteristisch sind, sind beispielsweise Ballsportarten wie Fußball.

Wie können wir als Erwachsene das Spielen fördern?

Wenn wir als Erwachsene am Spiel teilnehmen, wird die Beziehung zum Kind gestärkt. Hier geben wir einige Tipps, wie Du das Spiel am besten fördern kannst.

Schaffen Platz zum Spielen

Viele Spiele erfordern einen Ort, der leicht geändert werden kann. Eine Decke und einige Kissen können beispielsweise leicht in eine Hütte unter einem Tisch verwandelt werden. Die Natur ist auch ein guter Ort zum Spielen und im Freien zu sein, fördert die Bewegung.

Nutze die Ideen des Kindes

Lass das Kind selbst entscheiden, was ihr machen oder womit ihr spielen wollt. Indem wir die Ideen des Kindes fördern, bieten wir Raum für Innovation und Kreativität. Durch die Anerkennung der Ideen wird das Kindauch ermutigt, Neues auszuprobieren.

Sei dabei, wenn das Kind zeichnet

Als Erwachsene können wir an der Erstellung von Bildern des Kindes teilnehmen, indem wir Dinge zeichnen, die das Kind erkennt und von denen wir beispielsweise wissen, dass es dem Kind gefällt. Dies kann dem Kind auch neue Inspiration in seinem Schaffen geben.

Einige unserer lustigen Boxen

Bist Du noch nicht Mitglied in unserem Bastelklub?

Dann solltest Du selbstverständlich eine Mitgliedschaft testen! Du bekommst spannendes und kreatives Bastelmaterial für Dein Kind — direkt nach Hause.

Teste unser tolles Willkommenspaket für nur 6,90 €.

Das Paket enthält kreatives Hobbymaterial für Kinder in jedem Alter!