8 Tipps zur Verkürzung der Bildschirmzeit für Kinder

7 November, 2019 | Artikel

1. Stellen Sie klare Regeln auf 📝

Ein klarer Plan und klare Regeln können langweilig klingen, aber es erleichtert die Bemühungen erheblich, die Bildschirmzeit zu verkürzen. Lassen Sie Ihre Kinder mitmachen, gemeinsam sinnvolle Regeln aufzustellen. Geben Sie jedoch eine Höchstgrenze für die Anzahl der Stunden pro Tag vor, die das Kind vor dem Bildschirm sitzen darf.
Eine Möglichkeit ist eine sogenannte Übersetzungstabelle. Beispiel: 1 Stunde Hausaufgaben = 1 Stunde Bildschirmzeit oder 1 Stunde Saubermachen = 1 Stunde Bildschirmzeit.

Auf diese Weise lernen die Kinder, sich ihre Zeit einzuteilen und dass Arbeit mit Belohnung verbunden ist. Selbstverständlich hängen die Anzahl Stunden in der „Übersetzungstabelle“ davon ab, wie alt das Kind ist. Mit ein wenig gesundem Menschenverstand werden Sie sicher ein passendes Modell für Ihr Kind finden.

2. Handyfreie Räume/Zonen 📵

Führen Sie zu Hause handyfreie Zonen ein, z. B. am Esstisch oder im Kinderzimmer. Auf diese Weise lernen die Kinder, wo es in Ordnung ist, mit dem Telefon oder Tablet zu sitzen. Ansonsten taucht das Handy gern am Esstisch auf, auch wir Erwachsenen sind da nicht unschuldig, was uns zum nächsten Tipp führt…

3. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran ⭐️

Der Grundsatz, im Einklang mit dem zu leben, was man lehrt, ist nicht neu, aber sehr passend. Kinder sind aufmerksamer, als wir denken, und wenn wir Erwachsene am Bildschirm kleben, hat dies natürlich eine Auswirkung auf die Kinder. Wenn die Kinder ins Bett gegangen sind, haben Sie genügend Zeit zum Surfen – sei es die Beantwortung einer Job-E-Mail oder ein Einkauf im Internet. Zeigen Sie, dass Sie Ihre Bildschirmzeit selbst steuern können – andernfalls können Sie Ihrem Kind dies niemals beibringen.

4. Ein gemeinsames Hobby finden 👪

Was ist besser, als mit Ihrem Kind ein Interesse zu teilen? Und nein, jetzt geht es nicht darum, gemeinsam eine Serie im Fernsehen zu sehen. Ein perfektes Hobby, für das kein Bildschirm erforderlich ist, besteht darin, gemeinsam eigene Fotoalben zu erstellen. Drucken Sie Fotos aus, sortieren, schneiden und kleben Sie ein, schreiben und erstellen Sie wunderbare Alben, über die Sie und Ihr Kind sich in der Zukunft immer wieder freuen werden. Andere Alternativen können Basteln, Nähen, Trainieren, Lesen, Puzzles machen und viele andere Beschäftigungen sein.

5. Erwecken Sie Ihre alten Kinderspiele wieder zum Leben ♻️

Denken Sie an Ihre eigene Kindheit zurück – was haben Sie beim Spielen gemacht? Vielleicht haben Sie Verstecken gespielt oder Hütten gebaut. Wenn Sie auch Ihr altes Spielzeug im Keller aufbewahrt haben, können Sie dies Ihren eigenen Kindern zeigen. Schließlich haben Sie Ihre Kindheit auch ohne Bildschirm überlebt und mit Sicherheit wunderbare Erinnerungen in Ihre Spiele als Kind. Natürlich gibt es Aktivitäten, die nur für eine bestimmte Art von Wetter oder für eine bestimmte Jahreszeit geeignet sind – aber die gleichen Regeln galten auch in Ihrer Kindheit.

6. Zusammen backen / kochen 👨‍🍳

Bereiten Sie das Abendessen zusammen zu oder überraschen Sie die ganze Familie mit einem hausgemachten Dessert. Verbinden Sie Spaß und kreative Zeit mit Schulung in Hauswirtschaft. Das Rezept finden Sie natürlich in einem der vielen Kochbücher aus einem Regal und nicht über das Smartphone. Gemeinsam etwas diskutieren, beschließen und dann durchführen – dass macht so viel mehr Spaß, als vor dem Bildschirm zu sitzen – und das an allen Tagen der Woche!

7. „Plogging“ 

Greta-Thunberg-Fieber herrscht in der ganzen Welt. Tun Sie ihr und unserem Planeten einen Gefallen, während Sie und Ihr Kind sich gleichzeitig körperlich betätigen. Plogging ist ein zusammengesetztes Wort aus Joggen und Müllsammeln (auf Schwedisch „plocka“ = Aufsammeln). Bringen Sie ihre eigene Plastiktüte und bequeme Schuhe mit, und machen Sie einen Ausflug in den Wald. Sie werden überrascht sein, wie viel Plastik und Müll unsere Natur schädigt. Natürlich muss man nicht joggen, Spazierengehen ist auch gesund. Die Hauptsache ist, dass Sie zu einem besseren Planeten beitragen, während Sie in der frischen Luft sind und gemeinsam etwas unternehmen.

8. Gemeinsam Kultur erleben 🎨

Wenn Sie nur wüssten, wie viel Sie von Theatern, Museen, Bauernhöfen und Burgen lernen können, die sich in erster Linie an Kinder richten. Warum nicht einen Ausflug zu Ihrem örtlichen Bauernhof unternehmen und alles über Tiere und das Leben als Bauer erfahren? Es gibt etliche Bauernhöfe, die lehrreiche Führungen zum Thema Tiere und Natur anbieten. Das Kulturangebot in Deutschland ist sehr vielfältig, unabhängig, ob Sie oder Ihr Kind sich für Sport, Tiere und Natur, Geschichte oder anderes interessieren. Es muss auch nicht viel kosten – finden Sie und Ihr Kind Ihre Nische und entwickeln Sie ein gemeinsames Interesse – es gibt so viel zu lernen und zu entdecken!

Weg vom Bildschirm mit kreativen Basteleien!

Weitere Informationen über die Bastelpakete von Club Creo finden Sie hier

Einige unserer lustigen Boxen

Sveriges bästa barnbox

Bist Du noch nicht Mitglied in unserem Bastelklub?

Dann solltest Du selbstverständlich eine Mitgliedschaft testen! Du bekommst spannendes und kreatives Bastelmaterial für Dein Kind — direkt nach Hause.

Teste unser tolles Willkommenspaket für nur 6,90 €.

Das Paket enthält kreatives Hobbymaterial für Kinder in jedem Alter!